Wir sind die Verlierer der Globalisierung und kapieren es nicht

Globalisierung meint die grenzüberschreitende Ausdehnung von Handels-, Finanz- und Investitionsströmen. Was so abstrakt daherkommt, hat reale Wirkungen. Eine gewünschte Wirkung ist der dadurch zwischen den Staaten entfachte Wettbewerb. Wir erinnern uns:

mehr lesen über „Wir sind die Verlierer der Globalisierung und kapieren es nicht“

Enzyklika „Laudato si“ aus Sicht der Chemie

Mit seiner Enzyklika „Laudato si“ ruft der Papst dazu auf, „die gesamte Menschheitsfamilie in der Suche nach einer nachhaltigen und ganzheitlichen Entwicklung zu vereinen“. Er lädt außerdem zu einem Dialog über die Zukunft des Planeten ein. Viele der in der Enzyklika dargestellten Herausforderungen sieht der Verband der Chemischen Industrie (VCI) ähnlich. Teile der Ursachenanalyse und manche der Lösungsansätze sind jedoch aus Sicht der Wirtschaft problematisch. Daher ist der Aufruf zum Dialog zu begrüßen.

mehr lesen über „Enzyklika „Laudato si“ aus Sicht der Chemie“

Andreas Suchanek: Wie Respekt und Verantwortung zum Erfolg beitragen

Wettbewerb, Kostendruck, Vorschriften – das ist Betriebsalltag. Welche Rolle spielen dabei Fragen der Ethik? Wie bringt man Moral und Erfolg in Einklang? Im Oktober diskutieren Experten darüber bei „Chemie.Impulse“ in Mainz, einer Dialog-Veranstaltung der Chemieverbände Rheinland-Pfalz. AKTIV sprach im Vorfeld darüber mit Professor Andreas Suchanek, Vorstandsvorsitzender des Wittenberg-Zentrums für Globale Ethik.

mehr lesen über „Andreas Suchanek: Wie Respekt und Verantwortung zum Erfolg beitragen“

Jörg Rieger: Der Konsumismus ist nicht das Problem

Die ökonomischen und ökologischen Katastrophen unserer Zeit werden gerne auf den „Konsumismus” und auf das zurückgeführt, was man gemeinhin „Materialismus” nennt. Diese Vorwürfe basieren auf der Annahme, dass Menschen immer mehr haben wollen und dass diese Wünsche irgendwie zu ökonomischer Ungleichheit und ökologischer Zerstörung führen. Die Vorwürfe des Konsumismus und Materialismus übersehen zwei grundlegende Probleme.

mehr lesen über „Jörg Rieger: Der Konsumismus ist nicht das Problem“

Ethik-Kodex für die Chemie-Industrie

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) haben sich 2008 auf einen Ethik-Kodex für die chemische Industrie verständigt. Mit der in Berlin unterzeichneten Sozialpartner-Vereinbarung gibt es erstmals für eine gesamte Branche gemeinsam formulierte ethische Grundsätze.

mehr lesen über „Ethik-Kodex für die Chemie-Industrie“

Facebook
Twitter
LinkedIn